Das Makie ist hier :) (German translation)

Auf Wunsch hier die Übersetzung des Makie-Posts! 🙂

Ja, ich bin wirklich schon erwachsen. Ja, trotzdem habe ich gerade ziemlich viel Geld für eine Puppe ausgegeben. Aber es ist  nicht irgendeine Puppe! Es ist ein Makie. Lasst mich euch mein Makie “Zirella” vorstellen:

 

first full look

Ein Makie ist eine durch 3D-Druck erstellte Puppe! Auf der Herstellerwebseite, makie.me, kann man das Gesicht seiner Puppe ganz individuell anpassen. (Es macht auch sehr viel Spaß, einfach nur zu spielen, ohne etwas bestellen zu wollen 😉 ) Man kann seinem Makie auch später einen eigenen Namen geben (wenn man sich ein Nutzerkonto erstellt hat und auf dessen Profil clickt).

Ihr kennt mich ja, ich bin puppenverrückt, und der Gedanke, eine individuelle Puppe zu erstellen und diese auch noch per 3D-Druck herstellen zu lassen? Da konnte ich nicht wiederstehen 😉

Im Gegensatz zu den für den privaten Gebrauch erhältlichen 3D-Druckern, welche mit FDM (fused deposition modeling; diese Drucker legen Plastikfilamente, also “Endlosfasern” in Schichten übereinander), werden die Makies mit einem Druckverfahren in Industriequalität hergestellt, dem sogenannten SLS (selective laser sintering). Dabei schmilzt ein Laser Partikel aus Nylon-Puder zusammen, um die einzelnen Teile zu erstellen. Dieser Prozess ergibt teile mit höherer Orginaltreue und Stärke (im Vergleich zu FDM). (Informationen stammen aus diesem englischen Artikel.)

Die Kundenbetreuung durch die Mitarbeiter vom Makie-Lab ist einfach nur spitze! Ich würde ihnen teilweise gerne noch schreiben, einfach um mich mit ihnen zu unterhalten, will aber niemandem zur Last fallen 😉 Jede noch so kleine Frage wird schnell und umfassen beantwortet. Auch wenn die Frage im Forum schon zur Genüge beantwortet wurde (und man das erst später sieht..) bekommt man seine eigene individuelle und sehr nette Antwort per E-Mail.

Ein paar kleine Hinweise, die ich von anderen Bestellern bekommen habe, möchte ich hier noch teilen: Wenn ihr nicht möchtet, dass die Perücke festgeklebt wird (was sich bei der Nutzung als Kinderspielzeug ja anbietet), bitte den Mitarbeitern Bescheid geben, sie lassen die Perücke dann locker. Normalerweise kommen die Makies mit einem dezenten Makeup, das mit Buntstiften aufgemalt wurde (dieses kann sich abwaschen, aber evtl. nicht komplett). Wenn man das Gesicht selbst bemalen möchte, bitte einfach Bescheid sagen, und sie lassen das Gesicht unbemalt.

Euer Makie wird mit einem Bekleidungsset (derzeit ohne Schuhe) und einer Perücke geliefert, welche ihr im Erstellungsprozess auswählt. Ich hatte noch zusätzlich eine weitere Perücke, das komplette Augenset in verschiedenen Farben und eine weitere Legging bestellt).

EXPRESS box box open

Das Porto nach Deutschland ist im Vergleich ziemlich teuer, aber der Versand war unglaublich schnell (nachdem ich die Meldung erhalten hatte, dass das Makie fertig war). Die Puppe war gut verpackt und so vor Versandschäden geschützt.

 

debox

Mein erster Blick auf mein neues Makie! Zuerst sah sie ein wenig böse aus, aber man schließt das Gesicht schnell ins Herz

schau mir in die augen

Das komplette Augenset. Die Augen fühlen sich wie billiges Plastik an, sind aber sehr detailliert und dadurch auch nicht zu schwer für den Kopf (Form der Augen ist halbrund)

tiny ears head right

Es gibt einen kleinen Punktabzug für die doch sehr auffälligen Drucklinien auf ihrer Stirn…

full frontal nudity tiny ears head left

Ein weiterer Pluspunkt, für mich zumindest, sind die beweglichen Gelenke. Wenn ein Makie auch nicht so beweglich ist wie eine Monster High Puppe, kann es dagegen allein stehen! Die Gelenke fühlen sich erst ein wenig steiff an, wenn man die MH-Puppen gewöhnt ist, aber das Makie hält dafür seine Positionen sehr gut allein. Wenn MHs die “BJD (ball jointed dolls) des armen Mannes” sind, sind Makies ein weiterer, wenn auch etwas teurerer Schritt in diese Richtung. Sie ähneln zB den Hujoos ein wenig, sind aber nicht im Inneren mit Schnüren gespannt wie eine normale BJD, also auch für Kinder gut geeignet. Der Kopf, die Hände und die Füße lassen sich einfach abnehmen, wodurch man sie leicht anziehen kann. Im Gegensatz zu den MHs haben die Makies allerdings keine Möglichkeit zur Drehbewegung in ihren Knie- und Ellenbogengelenken.

Das Makie ist ziemlich leicht und hat durch das 3D-Druckverfahren eine Oberfläche, die sich leicht “holzig” anfühlt. Ich persönlich mag dieses Gefühl und es ist der Grund, warum ich den “Caramel”-Hautton bestellt hatte -> fast wie eine Holzpuppe 😉 (Allerdings muss man ein wenig aufpassen, wenn man bestimmte empfindliche Stoffe oder Garne für die Kleidung benutzt, diese können aufgrund der Struktur hängen bleiben.)

welcome presents

Als “Strickliesl” hatte ich schon einiges an Austattung vorbereitet

Allerdings ist es immer ein wenig risikoreich, für eine Puppe zu stricken, die man nicht in der Hand hat…

cozy browntoo long socks too long colours cozy blue

Ein Pullover ist zu groß (der braune), die Socken etwas zu lang (aber ich liebe diese Anleitung und kann relativ schnell ein neues Paar stricken, sie haben sogar einen klitzekleinen Hacken 🙂 ), das Kleid ist zwar nicht zu weit, aber zu lang – wenigstens passt die Jacke, und mit einen Schal kann man eigentlich nichts falsch machen.

too wide brown

ich hatte  noch eine zweite Perücke bestellt, kriege sie aber  noch nicht vernünftig auf den Kopf gezuppelt ^^”

Wie euch sicher aufgefallen ist, hat Zirella noch kein Faceup. Im letzten Englischen Eintrag könnt ihr sehen, was die Künstlerin schönes gezaubert hat, der ich Zirellas Kopf und Hände zum Bemalen geschickt hatte 😉

Insgesamt ist die Anschaffung eines Makie ein ziemliches Erlebnis. Natürlich muss man den nicht unerheblich hohen Preis berücksichtigen. Ich bereue keinesfalls, sie gekauft zu haben, aber hätte wohl ehrlich gesagt nicht zugegriffen, wenn ich nicht zufällig eine kurzlebige Rabattaktion auf der Seite erwischt hätte. Für die Zukunft wünsche ich mir mehr bzw. verschiedene Farbvarianten (ich war ziemlich traurig, das “Pale Pistaccio” verpasst zu haben, ein zombiegrüner kleiner Kobold wäre niedlich gewesen!), weniger Drucklinien, besser herausgearbeitete Finger und, natürlich abhängig vom Markt, der Ausrüstung, dem Material etc. einen geringeren Kaufpreis. Trotzdem denke ich, dass das Makie seinen Preis wert ist, überlegt allein, wie viele Stunden so ein 3D-Drucker heutzutage noch braucht!

Für eine einzigartige 3D-gedruckte Puppe, die man individuell anpassen kann, finde ich den Preis noch relativ gerechtfertig. Er liegt auch noch unterhalb der Preise für eine BJD in ähnlicher Größe. Ich mag mein Makie-Mädchen sehr, liebe die Gemeinschaft und sage Glückwunsch zu dem gut überdachten Verkaufsprozess, von der Anpassungsmöglichkeit, der reizenden Kundenbetreuung, der gut durchdachten Verpackung hin zu einem sehr individuellen Produkt 🙂

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s